Mittwoch, 2. Juni 2010

Comic Salon #2

Sodele, Heute Mittag mach ich mich auf den Weg, höchste Zeit den Trolli zu packen.
Dabei ist mir Gestern noch eingefallen, es ist der 14. Comic Salon und ich habe den Ersten verpaßt. DH: Ich bin zum dreizehnten (13) Mal dort - das läßt Böses erwarten!
Die ersten Omen hats schon gegeben: Gestern hat sich erstmal der Luftfilter in meinem Auto gelöst, hab ich gemerkt als der Wagen nicht mehr rund lief und es erbärmlich im Motorraum geklappert+geknarzt hat; Nuja, konnte ich easy wieder festmachen. Abends fange ich mir eine Art Zerrung im Rücken ein, der rechte Rautenmuskel tut jetzt Scheißweh. War ja klar, gerade erst hat sich was Ähnliches im linken Schultergelenk beruhigt. So langsam komme ich in ein Alter in dem man sich wundert wenns mal nicht irgendwo weh tut.
Was kommt als Nächstes? Ich hab diesmal vor über Würzburg anstatt wie sonst über Nürnberg zu fahren, wahrscheinlich verfranse ich mich gnadenlos, ich bin ja ein eher schlechter Autofahrer... was noch alles passieren kann, darüber will ich erstmal nicht spekulieren, ich werde es rechtzeitig erfahren. Der bisherige Höhepunkt war vor ein paar Jahren ein mehrtägiger Aufenthalt in der dortigen Uniklinik - das wird sich hoffentlich nicht wiederholen! Und ja, ich bin abergläubig bis zum Abwinken...

Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

Auch wenn ich ebenso wie Du viel auf Omen gebe (also abergläubisch bin) und ich die Tendenz auch kenne, dass eine Reise oft so läuft, wie sie beginnt, so hüte Dich doch vor dem semf-fullfilling-Prophecy Phenomen.

Manchmal hilft es, einfach besonders aufmerksam zu sein, um eine vielleicht erhöhte Unglückgefahr zu bannen. Alles Gute und viel Erfolg in Erlangen!

Geier hat gesagt…

Bin gerade wieder zurückgekommen + gleich vor den Rechner.
Ja, war halb so wild. Es gab noch nicht mal nen richtigen Stau bei der Hinfahrt, lediglich in Erlangen selbst hab ich mich total verfahren und auf die Weise ne Menge Straßen der Stadt gesehen... Zurück wars genauso bis kurz vor dem Heimathafen Regen wie aus Kübeln runterkam - ich hab buchstäblich nix mehr gesehen außer kleinen, verschwommenen Rücklichtern ringsum, und die auch nicht wirklich. War spannend, aber wie gesagt, bin unbeschadet angekommen.