Mittwoch, 10. November 2010

Comic"Action"2010

Superaktuell hinterher: Die Comic-Action in Essen!

Die Bezeichnung "Action" ist mittlerweile völlig daneben, auf den meisten lokalen Comicbörsen ist da mehr los. Panini und Salleck waren die einzigen Verlagsstände, der Schwarze Turm, Zampano und Comix hatten nen Gemeinschaftsstand auf dem auch die Sachen von Weissblech auslagen. Etwas Abseits waren noch die Jungs von IPP, aber da hat sich ja schon seit Jahren nichts mehr in Sachen Comics getan - und das wars dann mit der Herrlichkeit. Es waren auch etliche Händler da, subjektiv hatte ich allerdings das Gefühl es sind weniger geworden.
In der Zeichnerallee gegenüber steppte in den ersten beiden Tagen nicht gerade der Bär. Am Wochenende freilich drängte sich dort der hoffnungsvolle Nachwuchs. Glück hatte wer sich am Rand plazieren konnte, zwischen die Tische wagte sich das Laufpublikum erstmal wenig - war zumindest mein Eindruck.

Bei den netten Leuten von Panini habe ich Mittags signiert, der Ansturm hielt sich zwar in Grenzen aber wer kam hatte das Glück mich mal bei guter Laune zu erwischen (auch wenn das vielleicht nicht so offensichtlich war), entsprechend gab ich mir auch Mühe nette "Sketsche" zu machen. Mit Vorzeichnung und Tusche, was ein Dreikäsehoch empört mit "Der paust ja ab!" kommentierte... und nebenbei mußte ich wiedermal diverse Kinder darauf hinweisen, daß die niedlichen Häschencomics nicht wirklich für ihre Altersklasse gedacht sind. Die anwesenden Superstars waren dagegen im Dauerstreß die ganzen Bildchen abzuarbeiten. Was mir freilich so bisher noch nie aufgefallen ist, waren die Preislisten bei denen, für lau gabs bei etlichen gerade mal ne Unterschrift. Bei den Zeichnern in den anderen Hallen sahs genauso aus. Tja, von irgendwas müßen die Leute ja leben, auch wenn sich das Gerücht hält, idR werden die Zeichner von ihrem Gastgeber nicht dafür bezahlt daß sie auf derartigen Veranstaltungen jedem Bilderwunsch nachkommen.

Insgesamt aber eine sehr entspannte Angelegenheit, kein Streß und man konnte gemütlich mit Freunden und Kollegen plaudern, während der Messe und am Feierabend, beim Essen und in der Lounge des Motels. Das lag zwar etwas außerhalb, hatte aber dafür eine sehr günstige, staufreie Anfahrt zum Veranstaltungsort. Nervig nur das kalte Nieselwetter, für jede Kippe mußte man im Hotel und der Messe ins Freie, mit dem Ergebnis, daß ich mir ne Erkältung eingefangen habe, ich schätze mal, das ist der wahre Grund warum Raucher öfter krank sind!
Nebenbei habe ich in der Messe die ekelhafteste "Currywurst" meines Lebens bekommen. Lauwarme Fettwurst in kalter, geschmackloser Fettsoße. Die Pommes drüber gingen noch, aber den Rest konnte ich nur runterwürgen weil ichs bezahlt hatte. Akzeptabel waren dagegen die Döner in einem versteckten Winkel der Halle. Und wie immer hatte ich ne Kamera dabei - und nix geknipst!

Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

Wenn ich das alles so lese, bin ich echt wieder froh, nicht dabei geween zu sein. Aber gut, dass Du trotz Ekel-Wurst und Erkältung Spass hattest.

A.E. hat gesagt…

schön, immer mal was von "events" zu lesen, bei denen ich nicht war.
nächstes mal dann wieder münchen.
du auch ?

Geier hat gesagt…

München eher weniger, das überfordert mein sowieso nicht vorhandenes Organisationstalent - aber bis dann ist ja noch lange hin...