Mittwoch, 21. März 2012

Workflow

Nettes, fremdländisches Wort welches ich auch noch nie verwendet habe, aber seisdrum, so nennt man das hier wohl inzwischen.
Gerade werkel ich (neben anderen Sachen) an einer Story für Jazam! Erdacht hat sie sich Yann Krehl und ich setze sie halt ins Bild um. Diesmal ausschließlich Digital - man sollte sich dem Fortschritt ja nicht gänzlich verweigern, und ich war einfach mal neugierig wie das funzt...
Nun denn, das sind die Arbeitsschritte:

























Eigentlich selbsterklärend. Zuerst nimmt man den Text und macht Thumbnails von den Seiten. Wenn die stehen kommen die Vorzeichnungen (Blau), dann wird das Ganze in Linien umgesetzt. Die Texte kommen rein und nun zeigt sich ob für die auch genug Platz eingeplant ist (Doof wenn nicht!). Zuletzt wird Schraffiert (so man nicht mit Farbe oder Grauwerten arbeitet) und die Schwarzflächen reingemacht - und Taraa! Fertig ist ne Comicseite.

Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

Ich nehme an, Du arbeitest mit Manga-Studio?
Sieht jedenfalls gut aus!

Ja, gänzlich verweigern kann und sollte man sich nicht. Bin ja auch grad am umkippen. Ich denke, es gilt für die Zukunft einen sinnvollen Mix zwischen digitaler und manueller Arbeit zu finden.

Geier hat gesagt…

Ja, genau. Nachdem ichs bei dir und anderen gesehen habe wollte ichs auch mal probieren. Korrekturen mache ich nach den einscannen schon lange mit PS, aber so richtig zum zeichnen taugt das nicht. Momantan bin ich mir nict sicher ob Handarbeit nicht schneller geht...