Samstag, 1. November 2008

Virtumonde

Der Name liest sich zwar hübsch, bezeichnet aber eine üble Scheiße.
Gestern Abend bin ich im Net und denke nichts Böses als plötzlich mein Browser verrückt spielt, dubioserweise funktioniert auch der Task-Manager (Affengriff) nicht mehr um dem Chaos Einhalt zu gebieten. Irgendwie komme ich dann doch raus um dieses Bild zu sehen:
Photobucket
Trotz aktivierten Virenschutz hat sich ein Parasit in meinen Rechner eingenistet. Wieder im Net nachgegoogelt erfahre ich das es ein übler Trojaner/Maleware/Virus ist der sich selbstständig ins Internet einloggt und auf Dauer das System kaputt macht. Erst infiziert es die Monitortapete dann will es dich perfiderweise überreden Schutzprogramme zu kaufen, spioniert den Rechner aus etc... Schön, und wie werde ich den Dreck wieder los?
Die Anleitungen der Fachleute in einschlägigen Foren sind gut gemeint aber wenig hilfreich. Lange Listen von Wortkürzeln, Zahlenreihen und kryptische Buchstabenkombinationen die mir absolut nichts sagen. Ich habe eher die Befürchtung daß, wenn ich es so versuche, ich meinem Rechner den Gnadenstoß versetze. Schließlich finde ich den Tipp Malewarebyte zu installieren (dankenswerterweise Freeware), dieses Programm wurde extra für solchen Mist entwickelt. Das habe ich dann auch gemacht und nun sieht es so aus als wäre die Infektion behoben - sicher bin ich aber nicht, Murphy's Gesetz, schaun mer mal.

Nebenbei - war ja klar das mir das Gestern passieren mußte, wann auch sonst? Halloween sind die Toten unterwegs die es den Lebenden reinwürgen wollen. Ich sollte mir endlich mal ein Amulett an den Rechner kleben um das Pech abzuhalten...

Kommentare:

Furan hat gesagt…

das Programm is super, findet recht viel

Geier hat gesagt…

Ja, den Eindruck hab ich auch, trotzdem, mein XP wurde nachhaltig beschädigt...
Das dieses Miststück durch Firewall und Virenschutz gekommen ist gibt mir allerdings auch zu denken.