Montag, 21. Januar 2013

Wahlen


Mal was anderes. Wer mich kennt weiß was ich von Politikern halte, und wenn ich das öffentlich äußere mache ich mich wahrscheinlich strafbar, deshalb laß ich es ;)
Nach Wahlen wie Gestern sieht man idR solche Statistiken die belegen sollen was des Volkes Wille ist wem es untertan sein will:
Und im TV schwafeln verschwitzte, meist übergewichtige, Männer oder nichtwirklichsexy Frauen im biederen Designerkostümchen von überzeugenden Siegen, Stimmenzuwachs und das sie dem StimmviehBürger aus der Seele sprechen, seine Sorgen und Wünsche ernst nehmen und die das gemerkt haben und deshalb ihnen die Regierungsverantwortung übertragen haben... das übliche BlaBla das vermutlich niemanden außer der Presse und einigen Parteileuten interessiert, ist ja auch jedesmal dasselbe Geschwätz.

Was mich bei dieser Farce mit am meisten ärgert, ist, daß man eigentlich diese Statistik zeigen müßte in der auch die größte Partei, nämlich die der Nichtwähler auftaucht, gestern immerhin 43% :
Da wird erst richtig klar wie es in der Bevölkerung aussieht und was "Mehrheiten" in der Politik bedeuten. Daß mehr als ein Drittel aller Wahlberechtigten mit keiner Partei etwas anfangen kann und die beiden "Volksparteien" zusammen auch nicht mehr Mitläufer mobilisieren können ist bezeichnend dafür was die meisten Menschen von ihnen halten. Aber Scheiß drauf! Hauptsache man bekommt mehr Kreuzchen auf die Stimmzettel als die anderen und ist an der Macht!
Im Übrigen, nach den momentanen Zahlen beträgt der Unterschied zwischen den beiden Koalitionen nur lächerliche 0,4% der abgegebenen Stimmen, afaik ca 14.600... bei rund 6,2 Millionen Wahlberechtigten! Wie selbstgefällig und wirklichkeitsfremd muß man sein um da von einem "Sieg" zu faseln? :(


Kommentare:

Gabriel hat gesagt…

Reg dich nich auf, Kollege. Schadet der Pumpe.
;-)

Geier hat gesagt…

HmJa, ich weiß... Aber wenn ich diese Hackfressen sehe bekomme ich nicht nur die Krätze da gehen auch schon mal die Gäule mit mir durch :(

Diana Kennedy hat gesagt…

Zu Recht Das mit den Gâulen. Gerade diese Niedersachenwahl war bezüglich all der von Dir angesprochenen Punkte besonders unappetitlich und ekelerregend.