Sonntag, 20. November 2011

Gänsehaut

Vor einer Weile hatte ein ortsässiger Verlag die Idee man könnte eine Gruselcomicheftserie für sagenwermal Heranwachsende machen, unter Verwendung der Storys von R.L.Stine und dem schmißigen Titel "Gänsehaut". Dem seine Geschichten sind unheimlich aber nicht wirklich grausig, eher familientauglich und vor allem sehr erfolgreich.

Für die Eigenproduktion dachte man an Teamwork mit bekannte Nasen aus der Umgebung und startete mit Testzeichnungen. Die Pencils machte erstmal Martin Frei, dann haben er, ich und Stefan Dinter das Ganze probeweise getuscht. Keine Ahnung warum ich die Teile auch noch farbig gemacht habe, möglicherweise war ich eigentlich als Colorist vorgesehen, weiß ich nicht mehr. Nu, aus dem Projekt wurde dann doch nix, an das Warum kann ich mich auch nicht mehr erinnern. Egal. Vorhin hab ich zufällig gesehen das der Stefan inzwischen auch nen Blog betreibt und wie Martin dort die Bildchen reingestellt hat, und da dachte ich mir mach ich das auch, allein schon um die Bilderlein vergleichen zu können. Die Unterschiede (obige Links anklicken!) sind kaum merklich aber vorhanden.


Kommentare:

Bernd hat gesagt…

Schade, ihr drei wärt wirklich ein super Team gewesen! Genau die Richtigen für dieses Thema.
War der "ortsansässige" Verlag aus Stuttgart?

Geier hat gesagt…

Jep! War und ist immer noch :)
Wie gesagt, keine Ahnung warum nix draus wurde, ich hab in der Sache durchaus Potential gesehen.

Gabriel hat gesagt…

Wirklich klasse Illus!

Möglicherweise gab es aus der Schreibfabrik von R.L.Stine keine O.K.
oder die Rechte waren viel zu teuer.
Derlei Geschichten könnte man aber auch ohne Stine-Bezug für Kids machen.

unbemerkt hat gesagt…

gefallen mir auch gut, die grusel-sachen. v.a. die idee mit den ködern im glas- :)

Geier hat gesagt…

@gabriel
Wie mir Martin am Samstag sagte gab es wohl ein Testheft, allerdings von irgendeinem argentinischen Studio gezeichnet. Ich hab das nie gesehen, wird aber wohl nicht so prall gewesen sein da die Nullnummer auch die Letzte war.