Dienstag, 14. Juni 2011

Die Fratze des Todes

So heißt der erste Tumba-Band. Mittlerweile sollte er im Handel zu haben sein bw bestellbar, spätestens jedoch zum Münchner Comicfest. Bei mycomics könnt ihr euch ne Leseprobe ansehen.


Tumba ist eine Coproduktion zwischen mir und Stefan Hagenow. Genauer: Er hat sich die Geschichte ausgedacht und die Scribbles gemacht und ich dann den Rest erledigt + Cover.
Tumba ist der Assistent von Kommissar Fröhlich (der bei Gringo seine eigene Serie hat), aber im Gegensatz zu dessen sind seine Fälle eher übernatürlicher Sorte - man könnte auch sagen Tumba bearbeitet die X-Akten.
In seinem ersten Fall gehts um einen Serienmörder der des Nachts holde Maiden meuchelt. Dubios wird das Ganze weil die Morde die Handschrift eines längst verblichenen Killers tragen und der Täter nicht so ganz menschlich zu sein scheint... Hört sich vielleicht wenig intelektuell an, aber als bekennender Fan von B-Filmen liebe ich so Zeug!
Und weil ich weiß das ihr da draussen gerne Detailles sehen wollt, könnt ihr nun die einzelnen Arbeitsschritte einsehen:


 




Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

mal wieder atmosphärisch dichte Bilder, tolle Bewegungen...Der Sprung über den Metallzaun...Und das Thema ist in jedem Fall gefällig!

unbemerkt hat gesagt…

Wunderbare Details. Wie wusstest du, dass wir so drauf stehen? ;)

Geier hat gesagt…

@diana. Merci, Der Stefan ist als langjähriger Storyboarder auch extrem dynamisch+filmisch in seinen Vorzeichnungen.

@beni. Erfahrungswerte?!...

peter schaaff hat gesagt…

Das gefällt! Die Dynamik des Einen und der phatte Strich des Anderen liefern ein sehr ansprechendes Ergebnis.

Ein Makel bleibt: die hier veröffentlichten Beispielseiten sind viel zu klein wiedergegeben!

Geier hat gesagt…

Klickst du auf den obigen mycomics-Link dann bekommst du nen übergroßen Teaser.