Mittwoch, 12. Mai 2010

Lassiter #1973

Momentan + aktuell am Kiosk zu haben, der neue Lassiter-Roman - und das Cover stammt diesmal von mir (wer hätts gedacht?!)

Eigentlich lese ich keine Westernromane - außer ganz früher mal Ronco-Der Geächtete, die waren ziemlich heftig und wurden zT indiziert... Egal, jedenfalls hat ein Freund mich gefragt ob ichs nicht mal versuchen möchte. Allzuviele Möglichkeiten Cover zu malen gibts ja leider nicht und Western laufen als Heftromane noch relativ gut, also hab mich an den Wacom gesetzt und drauflosgepinselt. Beim Motiv hatte ich freie Hand, die werden idR lustigerweise nicht nach schon fertigen Romanen gemacht, sondern umgekehrt.
Die erste Version von dem Cover sah noch etwas anders aus. In den Uniformen steckten Skelette und die Göre hatte ein Hemd an... Der Redakteur meinte daraufhin, zu gruselig und zu viel Kleidung (am Mädel) - OK, der Kunde hat immer recht. Also nackig gemacht, die Toten aufgefrischt und damit wars akzeptiert.
Doch, hat Spaß gemacht, das Teil zu malen!

Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

Sieht auf jedenfall mal wieder astrein aus. Das mit den blanken Titten ist aus kommerzieller Sicht natürlich nicht verkehrt. Ich hätte dazu aber die Skelette gelassen, Skelette kommen doch immer an! Aber wie Du sagst - der Kunde hat nun mal immer recht.

cromax hat gesagt…

Cool! Wenns mir mal beim einkaufen über die Iris hüpft, schnapp ichs mir...

Geier hat gesagt…

Merci!
Tja, auch wenn man weitgehend freie Hand hat, da gibts doch Regeln an die man sich zu halten hat. In dem Fall sind es zB nackte Tatsachen die immer su sehen sein müßen. Die Knochenmänner fand ich auch besser, aaaber ist nunmal kein Gruselroman, da hätten die wohl bleiben dürfen.

unbemerkt hat gesagt…

ja, das habe ich heute am kiosk gesehen. cool.
habs mir allerdings doch nicht gekauft - natürlich nicht wegen des covers. :)
sehr lustig, dass das cover vor der geschichte steht...