Samstag, 13. Februar 2010

Fasching

Jawoll, ich bin bekennender Karnevalsmuffel und -verweigerer. Und das, obwohl ich als Süddeutscher gar nicht vom rheinländischen Pappnasenfrohsinn traumatisiert wurde. Im Gegenteil, der Kulturschock kam erst als ich öfters mal in Köln war... Na egal, jedenfalls werde ich hier seit heute Mittag mit Musik beschallt, da kommt Mallorca-Feeling auf. Hundert Meter von hier ist der Marktplatz mit Zapfanlagen, da werden gnadenlos Randfichten, Wendler, BoneyM und wasweißich für Suffmitgröhlstimmungslieder gespielt. Anfangs haben noch welche mit AC/DC dagegengehalten, aber mittlerweile kapituliert.
Der Umzug war auch gerade, hier mal ne Impression die den Unterschied zwischen Fasching (betontes A und Endsilbe fast verschluckt) und Karneval (weich aus der Kehle gesprochen mit gedehnter Endsilbe)
Einer der Wagen, das hinten dran ist eine Drehscheibe. Die Teufel haben da ein Mädel drangefesselt und fröhlich rotieren lassen. Die werden für solche Späße gerne aus dem Publikum geschnappt - aber da gab es in den letzten Jahren öfters Beschwerden von Auswärtigen die sich in Erwartung von Kamellen nach vorne gedrängt hatten...
Peitschenschwingen, das machen inzwischen mehrere Zünfte.
Nuja, mach ich mich wieder an die Arbeit. Die Musike dröhnt zwar noch, aber dank der Kälte kommt keine rechte Partystimmung auf, wahrscheinlich machen die Schluß ehe mein Gehirn aufgeweicht ist.

Kommentare:

Diana Kennedy hat gesagt…

Ach Du Sch....
Die Hölle hat offenbar Ausgang bei Dir. Sturzbesoffen irgendwelche Passantinnen an rotierende Holzscheiben zu befestigen - das ist dann wohl der Inbegriff des Frohsinns. Gut, dass ich das jetzt auch weiss ;-)

Durchhalten! Der nächste Mittwoch kommt bestimmt!

Geier hat gesagt…

Och, so viel wird da garnicht getrunken, das kommt erst Abends. Und meist werden die Gören auch nur in Käfige gesteckt oder mitgenommen. Aber das ist bekannt, wers nicht will darf sich halt nicht in die erste Reihe stellen.
"Hölle" ist ganz passend, die meisten stellen Hexen, Teufel und Dämonen dar, eindeutig heidnisch und das gefällt mir eigentlich.

Diana Kennedy hat gesagt…

Vorallem die allemanische Fasnacht mit den urigen Masken hat natürlich viel noch viel von den ursprünglich heidnischen Riten, auf denen Karneval wohl zurückgeht, das gefällt mir natürlich auch. Abstossend ist halt die Sauferei, das Gegröhle und vorallem der "Pappnasenhumor", aber dies findet man ja auch eher im Kölner / mainzer Karneval.