Samstag, 26. September 2009

Preisvergleich

Es wird vielleicht den ein oder anderen wundern, aber ich lese nur wenig Comics. Erstmal sind mir die Teile schlicht zu teuer, und zweimal gibt es kaum noch was das mich interessiert. Mangas gehen mir mittlerweile am Arsch vorbei, Bodybuilder in Spandex mit Superkräften war nie mein Ding, von den Frankobelgiern kenn ich die Klassiker und von den neuen Alben die dort rauskommen überzeugt mich nicht allzuviel. Andere mögen das anders sehen, aber nuja, es ist Geschmackssache und somit nicht diskutabel.
Eigentlich lese ich nur zwei Serien, Dylan Dog und Dampyr - Drei wenn man die LTBs mitzählt, seltsamerweise alles aus Italien. Daneben noch ein paar Online-Comics und sonst hauptsächlich einheimische Produkte. Die haben längst (aber leider weitgehend unbemerkt) internationale Klasse, und daß man die meisten Zeichner kennt + schätzt kommt als Bonus dazu. Heute hab ich mir endlich mal den kompletten Hector Umbra geholt (sonst hat mich nix im Laden gereizt Geld auszugeben) und danach noch beim Zeitungshändler am Bahnhof reingesehen.


Und da war auch der neue Dylan Dog, die #276. Ich hab neben den deutschen Ausgaben auch ein paar italienische, englische und kroatische Bände, schön gezeichnet wäre es also ne Investition wert. Coverpreis 2,70€, super wenn man bedenkt das die deutschen Nummern 7€ kosten. Allerdings ist es ein Import und da kommt ein Zuschlag drauf, normalerweise ein paar Cent, jedenfalls nicht sooo viel. Nämlicher Dylan Dog freilich ist mit 10,50€ ausgezeichnet, fast das vierfache vom Originalpreis! Alles was recht ist, das muß nicht sein! Da halte ich mich doch lieber an amazon, wo es Importe oft für Billig gibt, oder ersteiger mir bei ebay nen Packen, Comics haben ja kein Verfallsdatum.

Kommentare:

Chris hat gesagt…

Ja, das kenn ich gut. Hier in der Schweiz kann man Comics kaum noch bezahlen. Ich werde des öfteren auf dem Flohmarkt fündig, aber neue leiste ich mir nur ganz selten. Meine Frau traf fast der Schlag als die Rechnung für "From Hell" ins Haus flatterte. 83 Franken (etwa 55.-€) waren für sie einfach unverständlich^^

Geier hat gesagt…

Bei mir ist die Schallmauer bei ca 20€, darüber muß mir ein Comic schon ne Menge bieten + ich ihn wirklich wollen. Bei 50€ (theoretisch 100DM!)kommen eigentlich nur noch die EC-Libraries in Frage.
"From Hell" hab ich (glaub in Essen) für 6-7€ auf nem Grabbeltisch gesehen, als ichs am nächsten Tag holen wollte wars weg... Naja, ich hab den Film und der ist auch ganz unterhaltsam.

Anonym hat gesagt…

Die englische Version von From Hell kostet 20€, ist allerdings auch kein Hardcover. Für die deutschen Editionen wird im Allgemeinen einfach zu gutes Papier verwendet ;)

SUBZERO hat gesagt…

Bei DYLAN DOG kenn ich das. Billig sind die ja nicht immer und weil mir da auch nur gewisse Zeichner gefallen hab ich erst vier Teile.

Jedes Mal wenn ich bei der SAMMLERECKE bin nehm ich mir vor ein oder zwei mitzunehmen weil die inzwischen eine ganze Menge in der Ecke zum halben Preis haben aber dann hab ich meisstens doch kein Geld übrig.

Geier hat gesagt…

DyD ist (zugegeben) auch nicht jedermanns Fall. Die Zeichnungen sind durchwachsen und die Storys bisweilen "seltsam", aber ich mags.

Bei den Preisen darf man nicht vergessen, daß die auch von der Auflage abhängen, je kleiner die ist, desto teurer der Einzelband. Was das Papier angeht, nun, hierzulande betrachtet man Comics eher als Sammelobjekt denn als Konsumgut. Daher wird viel mehr Wert auf die Verarbeitung gelegt als anderswo, was sich natürlich auf den Preis niederschlägt.